Make your own free website on Tripod.com
 
articles
auf deutsch
last updated on
november, 26th
 
 

Das erste mal hörte ich die erste "Notwist" Platte "12" in einer dieser warmen, schwülen Sommernächte wo man bis zum morgen einfach kein Auge zu bekommt. Wie der Tag der langsam aus dieser warmen Sommernacht erwacht, genauso wie aus den nichts setzen sich die ersten Songs des neuen Notwist Albums in Bewegung .Zunächst nur wiederwillig schließlich konsequent. Waren Notwist auf ihren letzten Platten noch für ein organiches Verflechten von melancholischen Songs mit Metal-bzw Hardcoreriffs bekannt,wagen sie sich mit ihren neuen Album sehr viel weiter aus dem engstirnigen Alternativ/ Indie-Rock Ghetto hervor. Auf "12" arbeiten Notwist mit wunderschönen zarten Pop-elementen, die mit Noise zerhackt werden. Notwist sind auf der Suche nach dem klanglichen Fortschritt. Dies hört man an verschiedenen Klangmelodien oder Samplerspielerrein herraus ,die in die Songs eingearbeitet sind. Hilfreich wirken in diesen Fall, die zahlreichen Nebenaktivitäten der einzelnen Bandmitglieder,vorzugsweise die der Brüder Acher. Diese waren es auch die 1990 in einer oberbayrischen Dorfclique zwischen Weilheim und Landsberg eine Art Szenebewußt sein schürten und dort ihren späteren Schlagzeuger Martin Messerschmidt kennenlernten.

Ein Jahr später veröffentlichte man dan auch schon das erste Album "The Notwist".Das zweite Album "NooK" (Big Store) schließt einen großen Kreis von Hören ein. Es dominiert die vorliebe für Slayer und Metallica was man teilweise auch auf "12" (puzzle) herraushören kann. Mit der 1995 erschienen "12" schaft man entlich den durchbruch im radikal alternativen bereich.Die Liste der gegensätzlichen Stilmittel auf "12" gerade inerhalb der Songs, ließe sich endlos fortsetzen. Intensität ist Standart. Dem emotionalen Anteil kann man sich nur schwer entziehen.   
Notwist Harmonien besitzen poetische Kraft sie bewegen sich stetig nach vorn, mit den sehnsüchtigen endlosen Gefühl in ihrer Musik. Mit ihrer kult Scheibe"12" öffnen die vier Weilheimer ähnlich wie ihre Labelmates 18 th Dye, all denjenigen die Augen die noch immer meinen, der hiesige Gitarrenunderground würde nur noch aus stereotypen Funky Metall Bands bestehen!!!!. Bands wie 18TH Dye oder Notwist haben mit der Zeit internationale Erfolge was beweißt das sie der deutschen Musikszene um Lichtjahre voraus sind.   


(Aus einer Werbung für ein Notwist-Konzert)